Wie beeinflusst die Körpergröße der Männer ihre Beziehungen mit den Frauen?

Die Männer versuchen immer irgendwelche Kriterien herauszufinden, deren sich die Frauen bei der Auswahl des Lebenspartners bedienen. So kommt es manchmal solche Meinung vor, dass die Frauen nur die Männer von hohem Wuchs mögen und keine Rücksicht auf die niedrigen Männer nehmen. In der Gesellschaft herrscht auch die Ansicht, dass die höheren Männer äußerlich attraktiver sind, von den Vertreterinnen des schwachen Geschlechts bevorzugt werden und dementsprechend mehr Chancen auf sozialen und fachbezogenen Erfolg im Leben haben. Wenn aber die Arbeitsperspektiven noch nicht so maßgeblich sind, macht sich die Mehrheit der Männer darum Sorgen, ob sie mit solchem Aussehen die Aufmerksamkeit auf sich lenken könnten. Sind sie männlich, stark und mächtig genug, um als potenzieller Partner ausgewählt zu werden? Werden sie mit ihrer wahrscheinlich unzureichenden Körpergröße von den Frauen als Schützer und zuverlässiges Haupt der Familie angesehen? All diese Fragen beschäftigen immer mehr die kleinwüchsigen Männer, die sich unsicher mit ihrer natürlichen Körpergröße fühlen. Wie steht es in der Wirklichkeit damit?

In den Liebesverhältnissen soll die Körpergröße des Mannes und der Frau wichtig sein

Die Experten von der Rice University und University of North Texas haben eine Umfrage unter den verliebten Paaren durchgeführt, deren Ziel war festzustellen, welche Rolle die Körpergröße in den Beziehungen zwischen den Geschlechtern spielt. Was die Untersuchung an das Licht brachte, würde heutzutage kaum jemanden verblüffen. Die jahrhundertelangen Traditionen sind erhalten geblieben und gelten bis heute. In der absoluten Mehrheit der Fälle geben die Frauen denjenigen Männern den Vorzug, die mindestens ein bisschen höher, als sie sind. Der Meinung von den Fachmännern nach lässt sich solche Wahl schlechthin erklären: Die Frau fühlt sich geborgen und gemütlich, wenn sich neben ihr ein hoher Partner befindet. Das flößt das so notwendige Gefühl der Sicherheit ein, was genetisch bei der Frau bedingt ist.

Einige Frauen gaben zu, dass es ihnen nicht gefällt, in die Augen des niedrigeren Mannes zu schauen, die anderen freut die Tatsache, dass mit dem hohen Mann sie nicht gedrungen sind, über die High-Heels, romantische und bezaubernde Umarmungen und vieles andere zu vergessen. So achten die Frauen in größerem Maße auf die Ästhetik, während für die Männer die Größe der Partnerin fast von keiner Bedeutung ist.

Aus 455 befragten Männern, deren Größe im Durchschnitt 172 cm betrug, gaben nur 13, 5 % an, dass sie eine kleinere Frau für die Liebesbeziehungen wollen. Unter den 470 Frauen mit dem Wuchs von 162 cm gestanden 50 %, dass sie einen höheren Mann als potenziellen Partner sehen. Nach den Worten von George Yancy spielen in den Paaren, wo der Mann höher, als seine Partnerin ist, die typischen Rollen: Der Mann dient als Schützer und Verteidiger und die Frau beschenkt ihn mit der Liebe und seelischer Wärme. Solche Bevorzugungen sind traditionell von den sozialen Erwartungen verursacht und unter dem Einfluss der Gender-Stereotype herausgebildet, die den Kindern beider Geschlechter im Prozess der Erziehung über Jahrhunderte hinweg beigebracht werden.

Die Größe des Mannes beeinflusst seine Popularität bei den Frauen

Eine Gruppe der Amerikaner hat herausgefunden, dass die Körpergröße des Mannes und die Intensität seines sexuellen Lebens direkt proportional verbunden sind. So, je höher der Vertreter des starken Geschlechts ist, desto mehr Liebhaberinnen landen auf seinem Bett während des Lebens.

Dafür haben die Gelehrten von der Chapman University haben eine umfangreiche Untersuchung durchgeführt, für die 60000 Amerikaner ausgesucht wurden. Den Probanden wurde eine anonyme Umfrage vorgeschlagen, wobei sie zugestehen mussten, wie oft die intimen Kontakte während der letzten Jahre von ihnen betrieben worden waren. Nachdem die Resultate der Umfrage analysiert worden waren, kamen die wissenschaftlichen Arbeiter zum Schluss, dass die hohen Männer dreimal so oft den Geschlechtsverkehr hatten, als die Vertreter des starken Geschlechts von mittlerem Wuchs. Laut den Experten birgt sich die Ursache solcher Statistik in der unterbewussten Wahl der Frauen. Von Anfang der menschlichen Geschichte an nahmen die Frauen mehr Rücksicht auf die hohen und kräftigen Partner, da sie anscheinend zuverlässiger und sicherer als Haupt der Familie auftreten. Die Autoren dieser Forschung behaupten getrost, dass solche Psychologie, wie es schon erwähnt wurde, von den modernen Frauen genetisch geerbt wird. Die Männer von hohem Wuchs sollen sich also besser mit ihren Pflichten zurechtkommen, d. h. das Brot verdienen, das Geld in die Familie bringen und sie verteidigen. Nichtsdestoweniger machen die Wissenschaftler alle Männer von mittlerem oder kleinem Wuchs darauf aufmerksam, dass bei der Auswahl des Partners für lange dauernden Beziehung die persönlichen Eigenschaften des Mannes ausschlaggebend sind und die gutherzigen, aufrichtigen, zärtlichen und verständnisvollen Männer immer hoch im Kurs stehen.

Die Körpergröße des Mannes übt bestimmten Einfluss auf die Dauer der Ehe

Die Fachmänner aus Amerika haben eine Untersuchung vorgenommen, deren Resultate gezeigt haben, dass von der Körpergröße des Mannes diese oder jene Aspekte des Familienlebens abhängen können. Die Erforscher aus New York haben dazu eine Reihe statistischer Data ausführlich erlernt, die noch vom Jahre 1968 beginnend regelmäßig angesammelt wurden. Es kam also heraus, dass es in den Paaren, wo der Mann höherer vom Wuchs, als die Frau war, mehr Scheidungen gab. Wie die Statistik zeigt, verehelichen sich die kleineren Männer viel später, als ihre Altersgenossen, lassen sich aber dabei viel seltener scheiden. Darüber hinaus wurde es bemerkt, dass die kleineren Vertreter des starken Geschlechts häufiger die jüngeren Frauen heiraten und fast immer mehr Geld verdienen, als ihre Ehegattinnen. Auf diese Weise versuchen sie ihre geringere Körpergröße mit dem hohen Einkommen ausgleichen. Dazu stellen sie keine speziellen Anforderungen an ihre zukünftigen Frauen, wie die Ausbildung oder Rasse.

Die hohen Männer verehelichen sich ganz im Gegenteil früh und werden viel häufiger geschieden. Sie ziehen vor, mit den hohen Frauen Familien zu gründen, die hübsch und ausgebildet sind. Was die Karriere anbelangt, bilden die hohen Männer bei Weitem erfolgreichere Karriere: Ungefähr 90 % aller Managers und Leiter der führenden amerikanischen Firmen sind von hohem Wuchs.

Die Männer vom mittlerem Wuchs sind meist sexuell genannt

Die schweizerischen Experten haben festgelegt, dass die Männer mit kleiner oder mittlerer Körpergröße die am schärfsten ausgeprägte Sexualität ausstrahlen. Dabei gilt auch das Folgendes: Je niedriger der Mann ist, desto höher ist seine Ausdauer im Bett.

Um das behaupten zu können, wurde eine Untersuchung mit der Teilnahme von mehr als 500 Männern im Alter von 20 bis 54 Jahre alt durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass sich fast alle Vertreter der starken Hälfte der Menschheit, deren Körpergröße höchstens 170 cm betrug, als starke, widerstandsfähige, zärtliche und emotionelle Partner bewähren. Die Frauen merken ihre Sexualität auf den ersten Blick. Überdies zogen die Gelehrten die Schlussfolgerung, die perfektesten Partner sind die Männer im Alter von 26 bis 35 Jahre. Nämlich in dieser Altersgruppe führen die meisten Männer die richtige Lebensweise, was ihnen erlaubt, feste und robuste Gesundheit zu haben und die maximale Aktivität im Bett zu zeigen. Die während der Jugend gesammelten Erfahrungen ermöglichen ihnen den Ruf der geschickten und aufmerksamen Liebhaber zu haben. Laut den Psychologen leidet der Löwenanteil der kleineren Männer unter verschiedenen Komplexen, insbesondere wegen der Körpergröße, deswegen geben sie sich viel Mühe um einen guten Eindruck auf die Menschen zu machen und gute Erinnerung und Ruhm nach sich zu hinterlassen. Sie versuchen auf Biegen und Brechen ihren Wohlstand und Souveränität in allen Sphären des Lebens zu beweisen, zu denen auch der Geschlechtsverkehr gehört. Diese Untersuchung widerlegt also alle Stereotype über die Vorzüge der Frauen bezüglich der Körpergröße und -bau der potenziellen Partner.

Anhand aller angeführten Beispiele ist es zum Schluss zu kommen, dass die Behauptung über die Vorliebe der Frauen für hohe Männer nicht immer der Wirklichkeit entspricht. So kommt es immer in erster Linie in den Liebesverhältnissen darauf an, wie der Mann auftritt und sich demonstriert. Der Charme und das Charisma sowie die persönlichen Charaktereigenschaften scheinen angeblich von größerer Bedeutung für die Frauen zu sein.

FacebooktwitterpinterestFacebooktwitterpinterest