Spaß im Winterurlaub

Die meisten Menschen arbeiten das ganze Jahr darauf hin, sich im Sommerurlaub möglichst zu entspannen und Spaß zu haben. Sie freuen sich das ganze Jahr auf die denkwürdigen Wochen, ganz gleich, ob das Ziel im Inland oder Ausland liegt, es in die Berge geht oder ans Meer, ob entspannt werden soll oder ein aktiver Urlaub genossen wird. Es ist die schönste Zeit des Jahres. Das gilt jedoch auch für den Winterurlaub, dem einige Menschen den Vorzug vor dem Sommerurlaub geben. Das hat viele Gründe, denn der Winterurlaub ist eine ganz besondere Zeit und es können denkwürdige Erlebnisse gemacht werden. Mit diesen Tipps gelingt der Winterurlaub.

Vorbereitung auf den Winterurlaub

Wer mit dem Auto in den Winterurlaub fährt, sollte sich und vor allem auch sein Fahrzeug darauf vorbereiten. Denn in verschneiten Wintersportgebieten in den Bergen werden sowohl das Auto als auch der Fahrer vor besondere Herausforderungen gestellt. So verstehen sich Winterreifen von selbst. Zudem sollte das Auto vor dem Winterurlaub noch einmal durchgesehen werden. Sind die Flüssigkeiten mit einem Frostschutzmittel versehen? Ist genug Öl im Motor? Sind die Bremsen ok? Auch die Beleuchtungsanlage sollte überprüft werden, da es im Winter schnell dunkel wird.

Grundlegend wichtig: Schneeketten

Und die Straßen in den Urlaubsgebieten werden zwar frei gehalten, doch bei einem plötzlich eintretenden Schneefall sind die Serpentinen schnell zugeschneit, was ohne Schneeketten recht ungemütlich wird, da der Grip auch der besten Winterreifen schnell gegen Null geht. Schneeketten gehören also bei jedem Winterurlaub ins Gepäck, was in bestimmten Regionen auch im Verkehrsgesetz vorgeschrieben ist, und müssen im Notfall angelegt werden. Dazu ist ein wenig Fingerspitzengefühl notwendig. Wer noch keine Schneeketten angelegt hat, sollte sich dies in der Werkstatt vorführen lassen.

Verkehrsrecht beachten

Vor der Fahrt in den Winterurlaub sollten Skisportler das Verkehrsrecht des jeweiligen Ziellandes ansehen. Denn die Regeln im Straßenverkehr ist von Land zu Land verschieden. Wie bereits erwähnt, sind in einigen Regionen Schneeketten Pflicht, werden sie vergessen, reißt die Strafe ein tiefes Loch in die Urlaubskasse. Eine Warnweste sollte sich ohnehin im Auto befinden, in einigen Regionen sollte sich eine Warnweste für jede im Auto befindliche Person befinden.

Die passende Kleidung

Wer per Flugzeug zu seinem Ferienort im Winter reist, benötigt keine spezielle Vorbereitung auf die Tour. Lediglich an die passende Kleidung und die Ausrüstung für Ski oder Snowboard sollte gedacht werden. Die Auswahl der richtigen Skistiefel, der passenden Ski und des Snowboards sollte zusammen mit dem Fachmann vorgenommen werden. In den Koffer sollten nicht nur die Thermounterwäsche, die dicke Kleidung und der Schneeanzug, sondern auch leichtere Kleidung. Denn im Hotel oder auf der Skihütte ist es in der Regel gut geheizt und im Norwegerpulli wird es schnell warm.

Spaß im Schnee für kleine und große Urlauber

Ist man am Urlaubsort angelangt, stellt man schnell fest, daß der Winterurlaub vor allem für Menschen interessant ist, die im Urlaub aktiv bleiben wollen. Zudem ist er für Menschen jeden Alters geeignet, auch für kleinere Kinder, denn Skischulen bieten Kurse für nahezu alle Altersklassen an. Dabei kann sowohl die Beherrschung von Ski als auch eines Snowboards erlernt werden. Wer Spaß im Schnee haben möchte, jedoch nicht vorhat, in die Berge zu fahren, kann sogenannte Langlaufloipen nutzen. Hierfür sind spezielle Ski für Langlauf notwendig, die länger sind als Ski für die Abfahrt.

Weitere Aktivitäten im Winterurlaub

Ski- und Snowboardfahren sind allerdings nicht die einzigen Aktivitäten, die in der winterlichen Berglandschaft vorgenommen werden können. Anhänger des klassischen Wandersports erleben in der winterlichen Bergwelt eine einzigartige und zauberhafte Wunderwelt, die sehr beeindruckt. Die Wandertour lockt mit schneebedeckten Hängen, erstarrten Bergbächen und –Seen sowie filigranen, vereisten Ästen der Bäume. Erfahrene Bergsteiger können sich an den verschneiten Hängen versuchen. Allerdings nur an zugelassenen Orten, damit sie keine Lawine auslösen.

Großer Spaß für Kinder

Gerade für Kinder ist der Spaß im Schnee ideal, sie können sich austoben und können den ganzen Tag über beschäftigt werden, ob nun auf der Piste, beim Bau eines Schneemannes oder bei der Schneeballschlacht mit anderen Kindern. Viele Hotels und Pensionen haben sich zudem auf Kinder spezialisiert, so daß sich die lieben Kleinen in der Spielecke austoben können, während sich die Eltern am Abend bei einem Jagertee an der Bar oder vor dem Kamin entspannen können, wenn sie von der Piste kommen.

Ein Winterurlaub in einer einsamen Hütte am Berg

Apropos Kamin. Wenn noch keine Kinder da sind, die mit in den Urlaub sollen, kann ein Paar eine einsame, abseits gelegene und versteckte Berghütte in einer zauberhaften Wald- und Winterlandschaft mieten, die ihnen ganz allein gehört und wo sie niemandem begegnen. Romantischer kann kein Urlaub sein. Vor allem über Weihnachten und Silvester, wenn der Weihnachtsbaum vor dem Fenster leuchtet, hinter welchem der Schnee in dicken Flocken fällt.

Den Partner vor dem Kamin verführen

Ein besonderer Reiz entfaltet sich, wenn man sich nach der Skitour bei einer heißen Schokolade vor dem Kamin auf einem Fell zusammenkuschelt und sich mit seinem Partner aufwärmt und entspannt, während im Hintergrund leise und romantische Musik läuft. In diesen Momenten ist es einfach, den Partner zu verführen. Ein Kuß auf den Hals, eine Umarmung, eine leichte Massage reichen da schon aus und man erlebt einen romantischen Abend, an den man sich gern erinnert. Und wer weiß, vielleicht ist dies der richtige Moment, um die Kinder zu zeugen, die mit in den nächsten Winterurlaub fahren?

Mit verführerischer Wäsche heizt nicht nur das Feuer im Kamin auf

Wer ein kleines Stelldichein auf dem Fell vor dem flackernden Kaminfeuer geplant hat, sollte an die verführerische Wäsche denken, mit welcher der Partner überrascht wird, so daß ihn nicht nur das Kaminfeuer heiß macht. Wer es etwas spezieller mag oder wer den Partner überraschen möchte, kann natürlich heimlich Spielzeuge nach individuellem Geschmack in den Koffer packen. Warum nicht den Partner vor dem Kamin mit Handschellen fesseln und ihn dann verwöhnen?

Viagra, Lovegra und Co. einpacken

Wer auf Viagra, Cialis oder Levitra angewiesen ist, sollte sich ebenfalls vor der Abreise Gedanken darum machen und eine ausreichende Menge mitnehmen, damit er vor dem Kamin auch zuverlässig seinen Mann steht. Seit einiger Zeit können auch Frauen auf medizinische Hilfsmittel zurückgreifen, um sich auf die romantische Zeit auf dem Fell vor dem Kamin vorzubereiten. Mit Lovegra, dem Viagra für die Frau, das über denselben Wirkstoff verfügt wie der Klassiker von Pfizer, kann sich Frau effektiv in Stimmung bringen. Das Präparat ermöglicht eine effektivere Durchblutung des Beckenbereichs, wodurch die dort befindlichen Nerven besser versorgt und damit reizbarer werden, ebenso die Klitoris, welche sensibler wird und versteift. Zudem wird die Produktion von Scheidenflüssigkeit erhöht, wodurch der Verkehr erleichtert wird.

Vom Arzt checken und verschreiben lassen

Die Vorbereitung beinhaltet dabei für beide Partner ein Gang zum Arzt. Denn für die Potenzmittel wird ein Rezept vom Arzt benötigt. Zwar beide Partner rezeptfrei auf sogenannte Generika zurückgreifen, legale und nahezu exakte Kopien der Potenzmittel, die zudem günstiger sind, dennoch sollte der Gang zum Arzt angetreten werden, wenn Potenzmittel eingenommen werden sollen, denn vor der Einnahme von Viagra, Lovegra und Co. sollten beide Partner auf unerkannte Krankheiten untersucht werden, mit welchen die Nutzung von Potenzmittel untersagt ist. Zudem ist es ratsam, sich über die möglichen Nebenwirkungen zu informieren und diese einzukalkulieren.

FacebooktwitterpinterestFacebooktwitterpinterest