So zeigen Männer ihre Liebe

Das Klischee über viele Männer ist alt. Sie sind gefühlskalt, hören nicht zu und reagieren kaum auf Wünsche und Bedürfnisse ihrer Partnerin, weil sie ihnen entweder ganz gleich sind oder weil sie diese belächeln. Kein Wunder, dass sich Frauen lieber eher weiblich wirkende Männer nehmen, weil diese auf ihre Bedürfnisse reagieren und immer zuhören. Richtig? Falsch! Denn diese weiblich wirkenden Männer können vielleicht die besten Freunde einer Frau werden, aber sie bleiben in der Friend Zone der meisten Damen. Denn noch immer mögen Frauen eher den männlichen Typen, den rauen, bärbeißigen Mann, der Schutz ausstrahlt und der zwar gepflegt ist, aber nicht nach Rosenblüten duftet. Und diese Männer sind auch anders als das besagte Klischee. Doch sie zeigen ihre Liebe anders.

Kleine Aktionen zählen

Sicher, sie mögen sehr ruhig sein und in sich gekehrt. Manchmal kann es wirken, als ob sie die meiste Zeit mit ihren Gedanken woanders wären, während ihr ihnen gerade – zum wiederholten Male? – eure halbe Lebensgeschichte darlegt. Klar sind dann viele Frauen in solchen Momenten zunächst einmal irritiert. Oder sogar sauer. Doch dann überrascht sie ihr Freund mit einer Kleinigkeit und zeigt, wie groß seine Liebe zu seiner Partnerin ist. Es müssen keine großen, gefühlvollen und dramatischen Aktionen sein. Solche Aktionen sind auch nicht seine Sache. Doch mit diesen scheinbar nebensächlichen Aktionen beweist er euch wie teuer ihr ihm seid.

Die Überraschung nach einigen Tagen: Er hört doch zu

Welche Frau kennt es nicht? Ganz gleich, ob beim Abendessen im heimischen Wohnzimmer oder beim romantischen Dinner im Restaurant, er sitzt ihr beim Essen gegenüber und fällt mit einem abwesenden, leeren Blick auf oder schaut, als ob er lieber überlegt, wie er sie ins Bett bekommt, statt ihr dabei zuhört, wie sie über ihre Arbeit erzählt oder laut darüber nachdenkt, wie der Eingangsbereich der Wohnung verbessert werden kann. Und Tage später auf einmal die Überraschung: Er schlägt eine durchdachte Strategie vor, wie sie die Situation auf Arbeit verbessern kann unter allen einzelnen Kritikpunkten, die sie zuvor angesprochen hat. Oder er schleppt einen liebevoll restaurierten Sekretär durch die Wohnungstür, welcher das Retro-Design des Eingangsbereichs perfekt ergänzt.

Überraschung!

Und oftmals braucht es keinen Anlass, die Partnerin muss auch nicht einmal etwas sagen oder beiläufig erwähnen. Gelegentlich kommt er auch mit einer kleinen Aufmerksamkeit nach Hause, um sie zu erfreuen. Spontan kauft er ihr Lieblingsessen ein und kocht es für sie, kommt mit Kinokarten oder einer Reservierung für das Restaurant oder er bringt einfach Blumen vorbei. Für die misstrauischen Damen unter euch, die einem weiteren Klischee Glauben schenken: Nein, er hat nichts ausgefressen und will es nun wieder glattbügeln. Er liebt euch einfach und ist aufmerksam, auch wenn es zunächst nicht so scheinen mag.

Auch mal vegan statt Steak

Apropos kochen: Er zieht es oft vor, den Kochlöffel zu schwingen, ohne sich zu beschweren, und kocht dabei mit Freuden ein vegetarisches Gewicht und öffnet für euch einen halbtrockenen Weißwein, obwohl ihm der Sinn eher nach einem Steak und einem Bier steht. Und er macht es so oft, dass er es bei der Zubereitung eurer Lieblingsgerichte zu einer bemerkenswerten Perfektion gebracht hat und auch eure Kochkünste übertrifft. Und gelegentlich überrascht er euch mit einem neuen Gericht, das ihr nach den ersten Bissen auf die Liste eurer Lieblingsgerichte setzt. Tja, was soll man sagen? Er liebt euch eben und kennt euch und euren Geschmack genau.

Gemeinsames Filmvergnügen

Nach dem Essen einen Film, in dem Actionhelden einen Gegner nach dem anderen auf eine kreative und vor allem laute Weise umbringen? Das lieber mit den Kumpels, obwohl ihr ihm natürlich auch einmal den Gefallen tut. Doch wenn der Abend euch gehört, schaut er zusammen mit euch auch gern die unsynchronisierte Fassung eines Films von Ingmar Bergmann oder einen Streifen aus dem französischen Experimentalkinos. Und zwar bis zum letzten Namen im Abspann, wobei er eine bemerkenswerte stoische Gelassenheit an den Tag legt. Ebenso, wenn ihr nach dem Filmgenuss noch einmal darüber mit ihm reden wollt. Und wenn er sich dann dabei noch an die Handlung und die einzelnen Charaktere im Film erinnern kann, ist seine Liebe perfekt. Denn so zeigt er, dass er auch an eurem Geist interessiert ist und nicht nur an eurem Körper.

Die stoische Ruhe beim dringend benötigten Toilettengang

Dieselbe stoische Gelassenheit legt er morgens und abends an den Tag, etwa wenn es im Bad bei euch noch einmal länger dauert. Auch wenn es das einzige Badezimmer in eurer Wohnung ist und sich damit darin die einzige Toilette befindet. Ja, ihr wisst, dass das Schminken und Abschminken seine Zeit braucht. Aber ist ihm das auch bewusst? Das merkt ihr, wenn ihr wieder herauskommt. Er sitzt im Wohn- oder Arbeitszimmer, ruhig und stoisch und versucht alles, um sich von dem Gedanken abzulenken, dass seine Blase gleich platzen könnte wie ein Wasserballon, der aus einem Studentenzimmer geflogen kommt. Aber macht er eine Szene? Nein. Das muss Liebe sein.

Das heikle Thema „Bett“

Das Thema „Bett“ ist so eine Sache, die bei diesem Thema natürlich auch angesprochen werden muss. Doch hierbei ist es etwas tricky. Denn anders als Frauen, die bei der schönsten Nebensache der Welt Vertrauen, Liebe und Geborgenheit benötigen, um ihn zu genießen, kann ein Mann in der Regel auch ohne diese Faktoren seinen Spaß haben, vorausgesetzt, die Frau passt in sein Beuteschema. Wenn ihr mit einem Mann kurze Zeit zusammen seid, dann bildet euch noch nicht ein, dass er euch liebt, auch wenn er sich auf euren Rhythmus einlässt und euch nicht drängt. Erst wenn ihr mit ihm über einen längeren Zeitraum zusammen seid und es hat sich nichts daran geändert, könnt ihr euch seiner Liebe gewiss sein.

Eines der klarsten Zeichen

Noch sicherer könnt ihr euch sein, wenn er sich euch gegenüber öffnet, wenn es mal im Bett bei ihm nicht so läuft. Denn auch heute noch ist die erektile Dysfunktion beziehungsweise Impotenz für viele Männer ein rotes Tuch und ein Tabu. Niemand soll es wissen, dass er darunter leidet, denn in dieser Zeit leidet er an einer Identitätskrise. Ein Mann muss schließlich potent sein und immer können, oder? So fühlt er sich nur als halber Mann und will nicht, dass jemand davon erfährt. Erzählt er euch nun davon, verschweigt es nicht und sucht eure Hilfe, dann könnt ihr dies als einen der größten Liebesbeweise überhaupt werten.

Gemeinsam die schwere Zeit bewältigen

Honoriert es. Seid verständnisvoll und überlegt zusammen mit ihm Strategien und Wege hinaus aus der schwierigen Zeit. Auf diese Weise gebt ihr ihm etwas von seiner Liebe zurück. Und schließlich ist eine erektile Dysfunktion heutzutage kein lebenslanges Urteil mehr, oder? Denn wozu gibt es Kamagra Oral Gel, Cialis und Levitra? Mit diesen drei hochwirksamen Potenzmitteln verleiht ihr seinem kleinen Freund wieder die Kraft vergangener Jahre, so dass er euch auch um Bett wieder seine Liebe beweisen kann. Immer und immer wieder.

Die Liebe in der Öffentlichkeit zeigen

Ein beinahe noch größerer Beweis für seine Liebe ist es, wenn er diese zeigt, wo sie alle sehen können – in der Öffentlichkeit. Nur wenige Männer können oder wollen dies. Nein, damit ist kein Quickie im Freien gemeint. Es genügt, wenn er euch etwa auf einem belebten Platz in den Arm nimmt und innig küsst oder wenn er von selbst wieder eure Hand nimmt, wenn ihr euch beim Händchenhalten loslassen musstet, ist das mehr als 1.000 rote Rosen, denn damit zeigt er der Welt und vor allem der potentiellen weiblichen Konkurrenz: „Seht her, ich gehör zu ihr! Und nur zu ihr!“

FacebooktwitterpinterestFacebooktwitterpinterest