Sildenafil

Geschichte von Sildenafil

Der Wirkstoff Sildenafil wurde von der Firma Pfizer erfunden und sollte ein Medikament gegen Herzprobleme werden. Jedoch merkte man, dass der Wirkstoff Sildenafil eine weitere Wirkung hervorbrachte und zwar eine Erektion beim Mann.

Dieser spezielle Effekt brachte Pfizer Milliarden ein. Pfizer brachte 1998 mit Viagra das erste Potenzmittel auf den Markt, welches bis heute sehr gefragt ist. Nach einer gewissen Zeit ist das Patent von Viagra abgelaufen und somit konnten auch andere Pharmafirmen Sildenafil verkaufen. Es kamen Viagra Generika, Kamagra Tabletten und Kamagra Oral Jelly sowie weitere Produkte mit Sildenafil auf den Markt.

Wirkung von Sildenafil

Die Wirkung von Sildenafil ist eine Erektion beim Mann, welche durchschnittlich 4 bis 6 Stunden anhält. Die Dosierung von Sildenafil liegt normalerweise bei 100mg, wobei auch 50mg oder sogar 25mg bei gewissen Personen für eine Erektion ausreichend ist.

Sildenafil hemmt ein Enzym welches sich PDE-5 nennt. Folgend nennt man Sildenafil und die Potenzmittel welche Sildenafil enthalten auch PDE-5 Hemmer. PDE-5 ist verantwortlich dafür, dass eine normale Erektion nicht stattfinden kann. Hierfür kommt Sildenafil zum Einsatz um diese falsche Funktion zu korrigieren.

Nebenwirkungen von Sildenafil

Sildenafil hat bei 99% der Männer keine Nebenwirkungen welche den Geschlechtsverkehr unmöglich machen würden. Jedoch kann auch Sildenafil bei wenigen Personen kurzzeitig unerwünschte Wirkungen hervorrufen. Diese Nebenwirkungen können sein:

  • Roter Kopf
  • Vermehrtes Schwitzen
  • Magenprobleme
  • Erektion die länger als 6 Stunden andauert.

Meistens sind diese Nebenwirkungen auf eine Überdosierung zurück zu führen. Die maximale Dosierung von Sildenafil beträgt 100mg pro Tag (alle 24h). Diese Dosierung darf nicht überschritten werden.

Kontraindikationen & Gegenanzeigen

Alle PDE-5 hemmenden Substanzen wie auch Sildenafil dürfen nicht mit nitrathaltigen Medikamenten wie z.B. Nitrolingual-Spray kombiniert, respektive gleichzeitig eingenommen werden. Personen die unter Leukämie (Blutkrebs) leiden müssen vor einer Sildenafil-Einnahme mit ihrem Arzt sprechen. Das gleiche gilt für Menschen die Medikamente gegen eine HIV Erkrankung einnehmen.

Des Weiteren darf Sildenafil nie mit Grapefruitsaft oder Grapefruit eingenommen werden. Es könnte zu starken Nebenwirkungen kommen.

Produkte mit dem Wirkstoff Sildenafil

Außer dem Potenzmittel Viagra gibt es neben Viagra Generika noch weitere Produkte, welche Sildenafil enthalten. Zum Beispiel wäre hier das bekannte Potenzmittel Kamagra welches verschiedene Produkte anbietet, die Sildenafil enthalten. Eines der bekanntesten Potenzmittel des Herstellers Ajanta ist das flüssige Potenzmittel Kamagra Oral Jelly. Denn Kamagra Oral Jelly ist eine Gel-artige Substanz welche schneller wirkt als die Tablette und auch noch preiswerter ist als das Marken-Viagra von der Firma Pfizer.

Mit der Zeit gab es immer mehr Produkte mit Sildenafil in den verschiedensten Formen. Wie Kamagra Kautabletten oder Viagra oral Jelly und Kamagra Tabletten. Auch neuartige Produkte wie zum Beispiel Viagra Super Active und das bekannte Potenzmittel Viagra Professional mit einer längeren und intensiveren Wirkung sind immer beliebter bei den Kunden.

Sildenafil bleibt neben Tadalafil und Vardenafil der beliebteste Wirkstoff gegen die erektile Dysfunktion und Potenzprobleme.

Beschreibungen der Produkte welche Sildenafil enthalten können Sie auf www.euro-apo.org entnehmen.

FacebooktwitterpinterestFacebooktwitterpinterest