Den Jahreswechsel richtig feiern

Das Ende des Jahres naht und damit auch eine wichtige Frage, die für viele Menschen irgendwann eine Belastung darstellt. Nein, die Frage nach den passenden Weihnachtsgeschenken für die Liebsten ist es nicht, obwohl diese nicht weniger Menschen belastet. Nein, es ist die Frage, wie der Wechsel des Jahres begangen werden soll. Denn dieser stellt eine wichtige Zäsur dar. Die Menschen besinnen sich auf die Vergangenheit, das zurückliegende Jahr und ziehen ein Resümee. Was war positiv, wo konnten Erfolge verzeichnet werden? Was war negativ und muß geändert werden? Und welche Laster müssen abgewöhnt werden? Dieses wichtige Datum muß natürlich auch auf angemessene Weise begangen werden. Doch was unternimmt man nun zu Silvester?

Silvester mit einem denkwürdigen Ereignis feiern

Abnehmen, gesund ernähren, mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport treiben – die Liste der guten Vorsätze ist lang und die wichtigsten Vorhaben sind schnell getroffen, ohne daß viele Menschen erst lange nachdenken müssen. Daß es nach dem Jahreswechsel mit den guten Vorsätzen zumeist nicht weit her ist und die erste Zigarette bereits nach wenigen Wochen wieder glimmt und die Anmeldung im Fitneßstudio zu einer Karteileiche wird, steht auf einem anderen Blatt. Doch nicht wenige Menschen halten ihre gefaßten Vorsätze durch und bleiben am Ball. Vor allem, wenn die Vorsätze bei einem denkwürdigen Ereignis gefaßt werden, so daß sie besser im Gedächtnis bleiben.

Party mit Freunden

Das naheliegendste Vorhaben ist natürlich, mit Freuden auf einer Party den Jahreswechsel zu feiern. Eine geeignete Party zu finden, dürfte nicht allzu schwierig sein, denn der Jahreswechsel wird in der Regel von jedem gefeiert. Von der kleinen Party daheim mit einer überschaubaren Anzahl von Gästen bis hin zu großen Partys in Clubs, in denen neue Bekanntschaften geschlossen werden können, die im Idealfall Singles im neuen Jahr zu Beziehungsmenschen machen, ist alles zu finden und für jeden Geschmack etwas dabei. Und wer weiß, vielleicht wird aus dem Kuß mit der neuen Bekanntschaft etwas mehr?

Maß halten bei Essen und Alkohol

Wer bei One Night Stands oder dem Neujahrssex auf Viagra, Cialis oder Levitra angewiesen ist, sollte ein wenig zurücktreten und sich nicht auf ein Gelage einlassen, sei es nun mit Alkohol oder Essen. Denn wenn zu viel und schwer gegessen wird, wird der Eintritt der Wirkung der Potenzmittel teils stark verschoben. Dies gilt in gleichem Maße für Alkohol. Wenn nicht sogar noch mehr, denn ein Effekt von zu viel Alkohol sollte bekannt sein. Bei übermäßigem Konsum geht im Bett gar nichts mehr, da helfen auch Viagra und Co. nichts. Zudem benimmt man sich schnell daneben, wenn dem Alkohol zu stark zugesprochen wird. Und wer sich lächerlich macht, hat gar keinen Sex.

Mega-Events in den Groß- und Hauptstädten der Welt

Wer es ganz opulent will, reist in die Groß- und Hauptstädte der Welt, in welchen alle Jahre wieder zum Jahreswechsel große Partys auf öffentlichen Plätzen gefeiert werden, zu denen zehntausende Menschen kommen, um zusammen auf einem denkwürdigen Ereignis den Wechsel der Jahre begehen. Fremde begegnen sind und gehen als Freunde. Vor allem die großen Metropolen wie London, Paris, New York oder Berlin sind beliebte Reiseziele zu Silvester, wie die alljährlichen TV-Übertragungen der Massenevents zeigen.

Ruhigere Partys feiern

Allerdings wird es für einige Menschen zur Qual der Wahl angesichts der Vielzahl der Partys, die zur Auswahl stehen. Zudem sind diese lauten Feiern nichts für viele Menschen. In jungen Jahren wird die Rallye der Partys zu Silvester noch gut weggesteckt, in der Nacht zu Silvester werden nicht selten mehrere Locations angefahren, um ja nichts zu verpassen. Auch von der Knallerei mit Böllern können viele in jungen Jahren nicht zu viel bekommen.

Alternative Möglichkeiten, Silvester zu feiern

Doch mit ansteigendem Alter erinnert man sich an so einige Katerstimmungen nach Partys, die ein wenig übertrieben wurden und steckt weniger weg, so daß sich der Kater über einige Tage ziehen kann. Zudem wächst einem der Geldbeutel enger ans Herz, so daß der Inhalt des Portemonnaies nur ungern lautstark in die Luft geblasen wird. Doch auch für diese Menschen gibt es zahlreiche alternative Möglichkeiten, das Silvesterfest zu begehen.

Über Silvester verreisen

Wer sich dem Trubel des Jahreswechsels entziehen möchte, kann selbstverständlich auch ein wunderschönes Fest zu zweit daheim feiern und den Jahreswechsel im Bett verbringen, wobei natürlich nicht geschlafen werden muß. Wer vorhat, ein denkwürdiges Silvester zu feiern, kann über den 31. Dezember verreisen. Destinationen, die nicht unbedingt zu den Mega-Events in die Groß- und Hauptstädte führen, sondern in denen es ruhig zugeht, gibt es zahlreiche und es sind sehr beeindruckende und erinnerungswürdige Reiseziele darunter.

Dem Weihnachtsmann hinterher reisen

Warum nicht dem Weihnachtsmann nach den heiligen Tagen in den hohen Norden nachreisen, das verschneite Norwegen oder Schweden während der Winternacht genießen, die im Norden ein halbes Jahr dauert, und mit ein wenig Glück nach der Sauna im Whirlpool unter freiem Himmel die Auora Borealis bewundern? Wer kein Fan von Schnee ist und davor fliehen möchte, kann sich zu Silvester in einem Wellneßhotel am blauen Meer der Südsee verwöhnen lassen und Cocktails am Strand genießen.

Romantische Ruhe in einer einsamen Berghütte

Wer die absolute Ruhe sucht, um zum Jahreswechsel ganz in Ruhe in sich zu gehen, kann sich zum Jahreswechsel in die ruhige Einsamkeit einer Berghütte zurückziehen, wo ihn garantiert niemanden stört. Beim Skifahren kann man sich entspannen und abends mit dem Partner die romantische Ruhe und das Panorama der winterlichen Bergwelt genießen. Und was ist romantischer als sich zum Jahreswechsel vor einem prasselnden Kaminfeuer niederzulassen, während es draußen in der Bergnacht schneit?

Die Partnerin verführen

Nach einem wärmenden Grog oder Jägertee auf einem Fell vor dem Feuer zusammen zu kuscheln und das alte Jahr ausklingen lassen, ist für nicht wenige verlockend. Natürlich kann man sich auch ein wenig gehen lassen und die Partnerin zu verführen. Was wäre denkwürdiger, als zum Jahreswechsel den Nachwuchs zu zeugen? Wer das vorhat, sollte allerdings kein Viagra im Gepäck haben. Denn Viagra ist offenbar – auch wenn es jetzt viele überraschen wird, da es sich ja bei dem Präparat um ein Mittel handelt, damit man wieder Sex haben kann – ein Mittel, um Schwangerschaften zu verhüten.

Viagra kann als Mittel zur Verhütung verwendet werden

Denn wie Forscher der Queen‘s University in Dublin herausgefunden haben, wirkt sich das Potenzmittel negativ auf die chemische Zusammensetzung der Kopfkappen der Spermien aus. Und diese Kopfkappen sind wichtig, wenn die Spermien den Rand der Eizelle durchbrechen, um diese zu befruchten. Den Spermien wird nach der Einnahme von Viagra vorgegaukelt, daß sie sich bereits in der Eizelle befinden. Stattdessen schwimmen die weit davon entfernt und nutzlos herum.

Vom Arzt untersuchen lassen

Selbstverständlich muß beim Sex nicht unbedingt ein Kind gezeugt werden, auch zu Silvester nicht. Wer dies nicht vorhat, kann natürlich zu dem Klassiker von Pfizer greifen, um Sex zu haben. Allerdings sollte man sich vor der Einnahme untersuchen lassen, vor allem, wenn es über Silvester in eine einsame Berghütte geht. Denn wer an bestimmten Erkrankungen leidet, darf das Präparat nicht einnehmen, da sonst gravierende Nebenwirkungen drohen. Und auch sonst können Nebenwirkungen eintreten. Ist dies der Fall, ist der nächste Arzt weit weg. Und während der Silvesternacht mit einem Hubschrauber geholt zu werden, will doch niemand.

FacebooktwitterpinterestFacebooktwitterpinterest