Apfel – verbotene Frucht oder Heilmittel gegen alle Leiden?

Nicht umsonst wurde der Apfel von Eris ausgewählt und mit der Aufschrift „Für die Schönste“ zu den Füßen hingeworfen, um 3 bedeutende griechische Göttinnen miteinander zu entzweien. Noch eine Geschichte, in der ein Apfel mit negativen Ereignissen verbunden ist, lässt sich in der Bibel finden. Als Eva die verbotene Frucht bzw. Apfel vom Baum der Erkenntnis naschte, wurde sie mit Adam aus dem Paradies vertrieben und für immer verflucht. Warum war das ausgerechnet ein Apfel? Die Antwort lässt sich in den uralten Überlieferungen finden. Vielen historischen und literarischen Quellen zufolge versinnbildlichte Apfel in vielen Kulturen und Religionen die Sexualität, Verführung, Unschuld und deren Verlust. Schon den ersten Zivilisationen wurde es bekannt, dass der Apfel mit seinen kostbaren Eigenschaften ganz wichtig für die Gesundheit des Menschen, besonders seine sexuelle Gesundheit ist.

Was steckt sich unter dieser glatten Schale der Äpfel?

Es lässt sich kaum viele solche Obstsorten finden, die ebenso nützlich wie der Apfel wären. All das geht auf seine Zusammensetzung zurück, wo man viele Vitamine wie A, B und C in großen Mengen findet. Das Vorhandensein von Pektin macht dieses Obst zum Produkt mit dem niedrigen glykämischen Index. Der Index wertet die Lebensmittel nach ihrem Einfluss auf die Blutzuckerwerte aus. Wenn einem Produkt ein niedriger glykämischer Index zugerechnet wird, zeigt das davon, dass sich bei seinem Verzehr der Spiegel vom Zucker im Blut sehr langsam steigert. Dazu kann man den Apfel auf der Liste der kalorienarmen Obstsorten finden – lediglich 47 kcal in 100 g.

Wie wirkt sich der Apfel auf die inneren Systeme des Körpers aus?

Das Spektrum der positiven Einflüsse von Äpfeln auf den Körper des Menschen ist so breit, dass es fast kein Lebenssicherungssystem gibt, das irgendwelche Vitaminen und Spurenelementen von diesem Obst nicht bräuchte. In erster Linie lohnt es sich da auf das Herz-Kreiskaufsystem hinzuweisen. Die Äpfel üben diesbezüglich eine ausschlaggebende Funktion aus, und zwar senken die Cholesterinwerte. Darüber hinaus enthalten die grünen Äpfel solche wichtigen Substanzen wie Kalzium und Kalium, die zur Stärkung von dem Herzmuskel beitragen. Für den Stütz- und Bewegungsapparat liegt der Nutzen von Äpfeln in ihrer Fähigkeit die Oxalsäure und ihre Salze aus den Gelenken auszuscheiden und auf solche Weise solche Gesundheitsprobleme wie Gicht und Arthrose zu hindern und zu behandeln.

Können die Äpfel die Potenz verbessern?

Die Forscher aus der Berliner Universität haben die Lebensmittel untersucht, die in der Lage sind, die männliche Kraft wiederherzustellen. Es hat sich ergeben, dass am besten diese Aufgabe von den Äpfeln gelöst wird. Der Leiter der Forschungsgruppe erklärt, dass sie eine chemische Substanz wie Aminoäthylbenzol enthalten, die das Gefühl des Wohlbefindens einflößt und die Aufregung beseitigt. Die Fachmänner sagen, bei dem Fehlen der ernsthaften Pathologien im Intimbereich kann ein Glas Apfelsaft den sexuellen Akt um 2 – 3 Minuten verlängern. Wenn Sie aber noch Viagra Soft Tabs online kaufen, können Sie den sexuellen Akt besser und noch länger machen.

Wozu muss man noch Viagra Soft Tabs rezeptfrei kaufen?

Äpfel sind allerdings gut, aber die moderne Medizin hat auch eigene sichere Medikamente erarbeitet, um den Männern langen und höchst angenehmen Geschlechtsverkehr zu ermöglichen. Viagra Soft Tabs ist eines der beste davon und hat den glänzenden Ruf dank seiner einwandfreien Wirkung. Vor der ersten Einnahme ist es zwar empfohlen, den Arzt aufzusuchen und sich beraten zu lassen, aber des Weiteren können Sie sorgenlos Viagra Soft Tabs rezeptfrei kaufen. Die Anweisungen zur Einnahme sind äußerst leicht. Da es Kautabletten sind, muss man sie einfach in die Mundhöhle legen, ein bisschen auf der Zunge lutschen und dann schlucken. Nach 15 Minuten setzt die Wirkung ein und innerhalb von 6 Stunden ist die Tür zum langen und mehrmaligen Intimverkehr geöffnet. Um dies auszuprobieren, müssen Sie einfach Viagra Soft Tabs online kaufen.

FacebooktwitterpinterestFacebooktwitterpinterest